Sahra Damus

Mitglied des Landtages Brandenburg

Frist ist Frust - Kundgebung am 15.01.20
Foto: Kay Herschelman
Aktuelle Informationen zum Coronavirus
                  Hier finden Sie alle Informationen zur Corona-Pandemie, sowie Hilfsangebote:...

Über mich

  • Ich bin 1982 geboren. Die ersten 20 Jahre habe ich in meinem Geburtsort Brandenburg an der Havel gelebt, die letzten 17 Jahre in Frankfurt (Oder). Hier habe ich Kultur-, Sozial- und Sprachwissenschaften studiert.

  • Seit September 2019 bin ich bündnisgrüne Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Frankfurt (Oder). Ich bin zudem für die Wahlkreise im und um das Oderbruch sowie die Märkische Schweiz zuständig, für die Gegend um Wriezen, Bad Freienwalde, Seelow und Müncheberg. Im Landtag möchte ich eine starke Stimme für Ostbrandenburg sein!

  • Ich bin parlamentarische Geschäftsführerin der Landtagsfraktion, d.h. ich koordiniere die Zusammenarbeit mit den anderen Fraktionen und unsere Arbeit im Parlament. Dazu vertrete ich unsere Fraktion auch im Präsidium des Landtags. Meine Themen sind einerseits Wissenschaft, Forschung und Kultur, andererseits Gleischtellung-, Frauen*- und Queerpolitik sowie Integration. Weitere Herzensthemen von mir sind die Kommunalpolitik, deutsch-polnische Themen und die Landesentwicklung.

  • Außerdem wohne dem Ausschuss für Wissenschaft, Forschung und Kultur sowie dem Ausschuss für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz bei. Ich bin Stellvertreterin meiner Fraktion in dem Ausschuss für Infrastruktur und Landesplanung, sowie im Auschuss für Inneres und Kommunales.
  • Seit 2009 war ich an der Europa-Universität Viadrina tätig, zunächst für 6 Jahre in einem sprachwissenschaftlichen Forschungsprojekt und seit 2010 parallel als gewählte Gleichstellungsbeauftragte. Von 2014-2019 habe ich das Amt hauptberuflich ausgeübt. Seit 2013 war ich stellvertretende Vorsitzende der Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten an brandenburgischen Hochschulen.

  • Seit 2014 bin ich Bündnisgrüne Stadtverordnete, seit 2018 auch Fraktionsvorsitzende. 2019 wurde ich erneut in die Stadtverordnetenversammlung gewählt. Ich bin Mitglied im Ausschuss für Stadtentwicklung, Verkehr, Umwelt und Klimaschutz und seit 2019 Vorsitzende des Ausschusses für Kultur, Bildung, Sport und Bürger*innenbeteiligung.
  • In der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft engagiere ich mich seit 2010 auf Landes- und Bundesebene.

  • Zu den Bündnisgrünen gekommen bin ich 2008 über die Bürger*inneninitiative ProTram für eine Straßenbahn über die Oder zwischen Frankfurt und Słubice, Parteimitglied bin ich seit 2013.

  • Ich war Aufsichtsratsmitglied der Frankfurter Wasser- und Abwassergesellschaft. Von 2015-2019 war ich Aufsichtsratsmitglied der Wohnungswirtschaft Frankfurt (Oder). Und von 2018-2019 Mitglied des Braunkohlenausschuss des Landes Brandenburg.

 

Meine politischen Ziele

Liebe Frankfurter*innen, liebe Brandenburger*innen,

ich engagiere mich seit vielen Jahren kommunalpolitisch, ehrenamtlich und gewerkschaftlich in Frankfurt (Oder) und Ostbrandenburg. Als Kommunalpolitiker*innen beackern wir ein breites Themenspektrum: von Straßenausbau bis Kita-Sanierung, von der Unterbringung Geflüchteter bis zum Naturschutz. Als Gewerkschafterin und Gleichstellungsbeauftragte setze ich mich seit langem gegen prekäre Arbeit, für mehr Familienfreundlichkeit und die Akzeptanz der Geschlechtervielfalt ein. 

In der Kommunalpolitik habe ich gelernt, wie viel auf lokaler Ebene entschieden wird und wie viel wir mitbestimmen können. Und ich habe auch gelernt, an welchen Stellschrauben man in der Landespolitik drehen muss, damit es vor Ort besser wird. Denn Stadt- und Landespolitik gehören eng zusammen. Das wichtigste ist dabei die Ausfinanzierung unserer Kommunen, damit sie ihre Aufgaben gut erfüllen können.

Nur zusammen kommen wir bei der Infrastruktur- und Verkehrspolitik, der Versorgung mit Pflegekräften und Hebammen und der Chancengleichheit von Kindern voran. Gemeinsam sorgen wir sowohl in den Kommunen als auch im Land für den dringend notwendigen Klimaschutz und für zukunftsfähige Arbeitsplätze in unserer vom Strukturwandel geprägten Region. Dabei stehen wir klar für Integration und Weltoffenheit statt für Hass und Hetze.

Ihre Sahra Damus

 

Ausschüsse im Brandenburgischen Landtag

 

 

 

Aktuelle Seite: Startseite Über mich

Pressemitteilungen gruene.de

Die Zukunft änderst du hier. Alle Informationen zu Programm, Personen und Möglichkeiten, bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN aktiv zu werden.
  • Alle Kräfte bündeln – mit einer Pandemiewirtschaft Leben retten
    Die Corona-Krise zeigt die dringende Notwendigkeit, eine Pandemiewirtschaft aufzubauen, die im Krisenfall die Versorgung mit lebensnotwendigen medizinischen Geräten und Sicherheitsausrüstung sicherstellt. Im grünen Autor*innenpapier werden konkrete Vorschläge gemacht, wie dies umgesetzt werden kann.
  • Corona-Krise: Kooperation statt Konkurrenz
    Die Anzahl an Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus steigt täglich. Es hat absolute Priorität, eine weitere Zunahme an Infektionen zu verlangsamen, um insbesondere ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen zu schützen, eine Überlastung unserer Gesundheitssysteme zu verhindern und die gesundheitlichen Folgen für alle Menschen in unserem Land zu begrenzen. Wir bieten der Bundesregierung bei der Bewältigung der Krise unsere Unterstützung an.
  • Politik in Zeiten von Corona: Alle grünen Veranstaltungen digital
    Die Corona-Krise fordert unserer Gesellschaft alles ab. Uns als Partei geht es da nicht anders. Aber das politische Leben darf auch in der Krise nicht stillstehen. Darum schalten wir komplett auf digital um. Hier findest Du die wichtigsten grünen Termine in den nächsten Wochen mit Infos zur Teilnahme - die Liste wird in den kommenden Tagen laufend aktualisiert und ergänzt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.