Februar 14, 2020 | Mitteilung

Infobesuch in der Ausenstelle der BTU Cottbus in Bad Saarow zum Gewässerschutz

Heute in der Außenstelle der BTU Cottbus in Bad Saarow: Prof. Nixdorf forscht mit ihrem Team am Lehrstuhl Gewässerschutz zu den Einflüssen von Tagebauen, Klimawandel und Landwirtschaft auf unsere Seen und Flüsse.

Ich habe mich einerseits über das geplante Forschungsprojekt zum Kliestower See in Frankfurt erkundigt, der bereits mehrmals umgekippt ist und stark mit Phosphat belastet ist. Er soll nun zum Modellprojekt werden. Daumen drücken, dass es den Zuschlag für die Förderung gibt!

Zusammen mit Isabell Hiekel haben wir außerdem über die Lausitz gesprochen – reicht das Wasser, um all die neuen Seen zu speisen? Besteht die Gefahr, dass dann Flüsse austrocknen? Hier gibt es noch großen Forschungsbedarf. Außerdem an der Therme und dem alten Moorbad vorbeispaziert.

Verwandte Beiträge

Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie

Drei Tage Plenum im Livestream (13.-15.5.)

#WeAreInThisTogether – Europatag

Zum Tag der Befreiung

Morgen: Plenum im Livestream!