November 16, 2020 | Pressemitteilungen

Sahra Damus gratuliert Obstbauern zum Hansepreis

Am morgigen Dienstag, den 17.11.2020, wird der Frankfurter Markendorf Obst AG der Hansepreis des Hanseclubs – Wirtschaft für Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt e.V.  verliehen.

Die Frankfurter Landtagsabgeordnete Sahra Damus übersendet dazu Ihre herzlichen Glückwünsche und kommentiert:

„Die Obstbauern in Markendorf haben in Frankfurt Tradition. Als zweitgrößtes Obstanbaugebiet in Brandenburg haben wir hier in Markendorf einen wichtigen Standort, der unbedingt erhalten bleiben muss, um regionale Wertschöpfung zu stärken und traditionelle Strukturen vor Ort zu erhalten.

Ich freue mich daher sehr darüber, dass die 30-jährige Arbeit der Obstbäuerinnen und -bauern durch die Verleihung des Hansepreises gewürdigt wird. Wir sollten jedoch nicht vergessen, dass der Obstbau in Brandenburg vor großen Herausforderungen steht: Die Anpassung an die Klimaveränderungen, fehlender Nachwuchs und die Schwierigkeit trotz internationaler Konkurrenz mit regionaler Produktion wettbewerbsfähig zu sein.

Die Koalition im Landtag setzt sich daher gezielt ein für die Stärkung der Direktvermarkung, mit dem Regionalsiegel für eine bessere Berücksichtigung von Produkten aus Brandenburg und Berlin und für mehr Unterstützung der Obstbäuerinnen beim Wassermanagement. Diese politischen Schritte sind wichtig, allerdings sollten wir die Verbraucher*innenseite auch nicht ganz außer Acht lassen. Insbesondere würde ich mir wünschen, dass auch die öffentlichen Einrichtungen im Land ihre Versorgung stärker regional ausrichten und wir so gemeinsam die Bäuerinnen und Bauern in Brandenburg stärken.“

Verwandte Beiträge

Corona-Untersuchungsausschuss: Reine Show in Notzeiten

Durchbruch: Ertüchtigung des Wasserwerkes Müllrose ist bestbewertete Maßnahme zur Sicherung des Frankfurter Trinkwassers

Sulfat-Bedrohung der Trinkwasserversorgung von Frankfurt (Oder) durch Braunkohlebergbau. Erste Ergebnisse der Gefährdungsabschätzung liegen vor. Bündnisgrüne: „Uhr steht fünf vor zwölf“

„Und wieder gute Nachrichten fürs alte Kino!“

29. Oktober: Tag der Direktvermarktung